Frozen Island Dreams
Ihr Warenkorb
keine Produkte

Häufig gestellte Fragen

...sortiert nach folgenden Themenbereichen: Unser Eis Bestellung und Versand Sonstiges


Vanilleschoten

Fragen zu unserem Eis

Warum sieht das Vanilleeis nicht aus wie Vanilleeis?

Die klassische gelbe Farbe von Vanilleeis kommt eigentlich durch das Eigelb zustande. In modernen Eis-Rezepturen ist oft kein Ei mehr enthalten und die gelbe Farbe wird durch den Zusatz von Farbstoffen erreicht. Unser Eis enthält weder Ei noch Farbstoffe. Da das Kokosmilch-Eis für sich genommen weiß ist, erkennen Sie in unserem Vanilleis die “echte” Farbe der Vanille-Schoten.

Lactosefrei, fructosefrei, vegan - kann das schmecken?

Es war uns wichtig, dass unser Eis laktosefrei, fruktosearm und vegan ist, aber wir wollten nicht bloß irgendein Ersatzprodukt machen, sondern ein tolles Eis, das auch als ganz normales Eis geschmacklich vorne mit dabei ist. Wir finden, das ist uns sehr gut gelungen. – Offenbar finden das nicht nur wir: Testberichte zu unserem Eis.

Warum ist das Frozen Island Dreams Kokosmilch-Eis nicht in Bio-Qualität erhältlich?

Unser Kokosmilch-Eis ist speziell für Menschen mit Nahrungmittel-Unverträglichkeiten konzipiert, weshalb es auch von der optimalen Eis-Rezeptur abweicht. Um diese “Fehler” in der Rezeptur auszugleichen, verwenden wir den Zusatzstoff “Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren” als Emulgator. Dieser Zusatzstoff gilt zwar als unbedenklich (mehr Informationen darüber), ist jedoch nicht für Bio-Produkte zugelassen.

Wo kommt die Kokosmilch her?

Kokosmilch

Die Kokosnüsse für unser Eis werden in der indonesischen Provinz Riau auf der Insel Sumatra in traditionellen Kokosplantagen angebaut. Hierfür wird kein Urwald gerodet.

Die Palmen werden in plantageneigenen Baumschulen gezogen. Es handelt sich um eine konventionelle Einzüchtung einer kleineren Palme. Dies hat den Vorteil, dass die Früchte an einem niedrigen Stamm einfach zu sammeln sind, und man keine Kletterer oder dressierte Affen braucht, um die Kokosnüsse zu pflücken.

Die Rohnüsse werden auf dem umweltschoneneden Wasserweg über die Kanäle zu dem Verarbeitungsbetrieb gebracht und noch vor Ort zu Kokosmilch verarbeitet. Diese kommt dann von dort per Schiff nach Hamburg, wo auch unser Eis hergestellt wird.

Sämtliche Nebenprodukte der Kokosnuss werden weiterverwendet. Die harte Schale wird etwa als Brennstoff eingesetzt (um die Kokosmilch durch kurzes Erhitzen haltbar zu machen), das Holz gefällter Bäume wird in der lokalen Möbelindustrie verwertet.

Kokosmilch

Was ist Kokosmilch bzw. Kokoscreme eigentlich?

Zur Gewinnung von Kokosmilch wird das Fruchtfleisch der Kokosnuss mit Wasser püriert und die Mischung durch ein Tuch ausgepresst. Man erhält eine milchige Flüssigkeit, deren Fettgehalt von der verwendeten Wassermenge abhängig ist.

Im gewerblichen Bereich verwendet man Kokosmilch mit einem höherem Fettgehalt (also höherem Kokos-Anteil). Hier spricht man im Englischen von “coconut cream” (Kokosnuss-Sahne), im Deutschen wird das meist mit “Kokosnusscreme” oder “Kokoscreme” übersetzt, da der Begriff “Sahne” hier eher dem Milchprodukt vorbehalten ist. Diese “Kokoscreme” finden Sie auch auf der Zutatenliste unseres Kokosmilch-Eises.

Nicht zu verwechseln mit Kokosmilch ist das “Kokoswasser” (die klare Flüssigkeit im Hohlraum der jungen grünen Kokosnüsse).

Warum ist es besonders knifflig, ein fruktosearmes und rein pflanzliches Eis zu machen?

Eis besteht ja klassischerweise aus Sahne, Milch, Zucker und einem Bindemittel (früher Ei, heute meist etwas anderes). Dabei gibt es relativ enge Bereiche für Zuckergehalt, Trockenmasse und Fettgehalt, an die man sich bei der Rezeptur halten muss, wenn das Eis bei der Lagerung nicht sehr schnell steinhart werden soll.

Wir machen ein fruktosearmes, laktosefreies, veganes Eis - also ohne Milchprodukte, ohne Ei, ohne Haushaltszucker und ohne Inulin (letztere beiden sind Mehrfachzucker, die Fruktose-Bausteine enthalten). Wir ersetzen also alle klassischen Eiszutaten und verzichten zusätzlich noch auf einen der beliebtesten Tricks der modernen Eisherstellung: statt mehr Zucker geben Eishersteller nämlich gerne Magermilchpulver oder Inulin dazu, um die Trockenmasse zu erhöhen, ohne dass dadurch das Eis zu süß wird.

Zu süß darf aber auch unser Eis auf keinen Fall sein, Menschen mit einer Fruktoseintoleranz mögen’s nämlich nicht so süß (weil sie es nicht mehr gewohnt sind, so viel Zucker zu essen). Alle anderen Eis-Liebhaber freuen sich aber ebenfalls darüber, wenn ein Eis mal nicht nur nach Zucker schmeckt, sondern nach den übrigen tollen Zutaten.

Warum ist das Eis bei –18 °C fester als anderes Eis?

Unser Eis ist ein handgemachtes Qualitätsprodukt, aber eine Verbraucher-Erwartung können wir leider nicht so optimal erfüllen wie bei normalem Sahne-Eis: Wenn es frisch aus dem Gefrierschrank kommt, ist unser Eis etwas fester und schwieriger zu portionieren. Um das zu ändern, müssten wir entweder beim Geschmack Kompromisse eingehen oder Füllstoffe verwenden, die wir in unserem Eis auf keinen Fall haben wollen (siehe eine Frage weiter oben).

Aus unserer Sicht die bessere Alternative: Ein kleines bisschen Geduld, dann schmeckt unser Eis nämlich super lecker und wunderbar cremig. :)

Was ist ... und warum wird es dem Eis zugesetzt?

Informationen über die verwendeten Zusatzstoffe finden Sie hier. Sie sind nur in sehr geringer Menge (<0.4 %) enthalten.

Nährwertangaben pro 100 ml
Brennwert 806 kJ / 194 kcal
Fett 13,4 g
  davon:  
- gesättigte Fettsäuren 12,6 g
Kohlenhydrate 16,7 g
  davon:  
- Zucker 16,7 g
Eiweiß 1,4 g
Salz 0,0 g

Warum werden die Nährwerte pro 100 ml und nicht pro 100 g angegeben?

Kurze Antwort: Weil das bei Speiseeis gesetzlich so vorgeschrieben ist.

Ausführliche Antwort: Bei der handwerklichen Eis-Herstellung lässt sich der Luft-Aufschlag nicht ganz präzise einstellen, weshalb sich nur das Volumen eines Eis-Bechers exakt angeben lässt, nicht aber die Masse. Daher hat der Gesetzgeber festgelegt, dass die Füllmenge auf Speiseeis-Verpackungen in Litern oder Millilitern anzugeben ist.

Auf das Volumen beziehen sich folglich auch die Nährwertangaben. Wenn Sie Speiseeis von verschiedenen Herstellern vergleichen, werden Produkte mit höherem Luft-Anteil also tendenziell niedrigere Werte aufweisen als solche mit geringem Luft-Aufschlag.

Wieviel ml hat eine Kugel Kokosmilch-Eis?

Eis-Portionierer

Die Größe von Eiskugeln unterliegt keiner Norm, eine übliche Größe für Eisportionierer ist z.B. 1/30 Liter (49 mm Durchmesser). Eine 167-ml-Packung entspricht damit ca. 5 normal großen Kugeln Eis, die jeweils ein Volumen von ca. 33 ml haben. Wenn Sie eine Portion von drei Kugeln Eis essen, können Sie also direkt die auf der Packung angegebenen Nährwerte für 100 ml ablesen.

Ist das Eis für Menschen mit Laktose-/Fruktose-/Gluten-/...-Unverträglichkeit geeignet?

Zu diesem Thema haben wir eine spezielle Info-Seite zusammengestellt.

Was bedeutet die Kennzeichnung „Kann Spuren von… enthalten“?

Das ist eine Information für Allergiker, die auf Kleinst-Mengen (Spuren) dieser Stoffe reagieren. Damit kennzeichnen wir Stoffe, die in der Rezeptur nicht enthalten sind, aber unbeabsichtigt in Spuren vorhanden sein können, weil diese Stoffe im gleichen Betrieb verarbeitet werden. Da es sich um eine freiwillige Angabe handelt, können Produkte, die keinen solchen Hinweis tragen, übrigens trotzdem Verunreinigungen mit Allergenen aufweisen.

Kokosnuss

Warum enthält ein Produkt mit 55% Kokosnuss-Anteil bloß „Spuren von Nüssen“?

Die Kokosnuss ist gar keine echte Nuss, sondern eine einsamige Steinfrucht, deshalb enthält die Rezeptur unseres Kokosmilch-Eises botanisch gesehen gar keine Nüsse. Spuren von echten Nüssen (Schalenfrüchten) können wir trotz sorgfältiger Reinigung jedoch nicht mit Sicherheit ausschließen, da in unserem Produktionsbetrieb auch Nuss-Eis hergestellt wird. Dieser Hinweis ist also nur für Allergiker von Bedeutung, die auch Spuren von Nüssen vermeiden wollen. Die Kokosnuss an sich zählt nicht zu den kennzeichnungspflichtigen Hauptallergenen, da Kokosnuss-Allergien nur selten vorkommen.

Sind weitere Geschmacksrichtungen geplant?

Wenn Sie über neue Sorten informiert werden möchten, können Sie sich für unseren Newsletter anmelden (im Menü links) oder unsere Facebook-Seite www.facebook.com/Kokosmilch-Eis.de abonnieren.

Auch alle zukünftigen Sorten werden vegan, laktosefrei und glutenfrei sein, und einen reduzierten Gehalt an Fruktose und daraus aufgebauten Mehrfachzuckern aufweisen.


Fragen zu Bestellung und Versand

Warum muss ich mindestens zehn Becher Eis bestellen?

Das ist nötig, damit die erforderliche Kältereserve für den Transport sichergestellt werden kann.

Beim Versand von nur 10 Bechern brauchen wir aber vergleichsweise viel Trockeneis, deshalb fallen auch die Versandkosten höher aus. Ab 16 Bechern können wir günstigere Konditionen anbieten, ab 24 Bechern (4 Liter Eis) liefern wir versandkostenfrei.

Sie haben die Möglichkeit, verschiedene Sorten in einem Paket zu kombinieren.

Tiefkühlpaket

Wie funktioniert der Tiefkühlversand?

Hier gibt es mehr Informationen darüber.

Muss ich bei der Zustellung wirklich zuhause sein?

Zur Einhaltung der Kühlkette müssen Sie sicher stellen, dass die Annahme des Pakets gewährleistet ist. Wir bieten Ihnen deshalb die Möglichkeit, im Bestellprozess Ihren Wunschtermin auszuwählen. Falls Sie unser Paket unter der Woche nicht annehmen können, können Sie unsere Samstagszustellung in Anspruch nehmen (gegen Aufpreis).

Warum kann ich meinen Wunsch-Liefertermin nicht auswählen?

Manche Tage sind aus logistischen Gründen gesperrt, z.B. Tage nach Feiertagen (die auch nicht bundesweit einheitlich sind). Wir bitten dafür um Verständnis.

Liefern Sie auch nach ...?

Momentan liefern wir nur nach Deutschland. Der Versand auf Inseln ist aufgrund der Verderblichkeit unserer Waren leider nicht möglich.

Kokosmilch-Eis-Liebhabern in Österreich können wir einen Ausflug zum Attersee empfehlen: Dort können Sie unser Eis während der Sommersaison auf der Seeterrasse des Gasthof Landeroith direkt am Ufer des schönen Sees genießen.

Gewerbliche Kunden aus Österreich: Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie Interesse an unserem Eis haben.

Ist das Frozen Island Dreams Kokosmilch-Eis auch offline erhältlich?

Eine kleine aber feine Auswahl von Läden und Lokalen, die unser Eis anbieten, finden Sie hier.


gelbes Schirmchen

Sonstige Fragen

Wer steht hinter Kokosmilch-Eis.de?

Die Antwort auf diese Frage finden Sie hier.

Leben Sie selbst auch vegan?

Nein, ich bin nicht mal Vegetarier. Ich würde eigentlich liebend gerne mehr Gemüse essen, aber aufgrund meiner persönlichen Verträglichkeitsgrenzen für Fruktose und Histamin könnte ich eine ausgewogene vegetarische Ernährung, wie sie etwa vom Vegetarierbund empfohlen wird, gar nicht durchhalten. Fruktose ist ja leider nicht nur in Obst enthalten; viele andere Gemüsesorten, Getreide, Hülsenfrüchte und Nüsse fallen bei mir auch wegen Histamin oder Gluten weg.

Wenn es jemand schafft, langfristig eine ausgewogene Ernährung hinzubekommen, die nicht nur fruktose- und histaminarm, sondern zusätzlich auch noch vegan ist, hat derjenige meinen allergrößten Respekt.

Ich würde das Kokosmilch-Eis gerne in meinem Laden/Restaurant/... verkaufen. Ist das möglich?

Bitte kontaktieren Sie mich, ich freue mich über Ihre Anfrage.


Noch Fragen offen geblieben?

Fragen Sie uns! Gerne beantworten wir Ihre Fragen zu unseren Produkten.